Was ist ein Kfz– Wertgutachten?

KFZ-Fahrzeugbewertung München

Bei einer Kfz-Bewertung geht es darum festzustellen, was ein gebrauchtes Auto noch wert ist, bzw. was ein neuwertiges Auto kosten darf. Der Wert des Autos kann dabei anhand des aktuellen Marktpreises vergleichbarer Fahrzeuge, des Listenpreises oder mit einem Kfz-Wertgutachten ermittelt werden.

 

Auftraggeber von entsprechenden Gutachten sind in der Regel Gebrauchtwagenhändler oder private Autokäufer bzw. -verkäufer. Die Wertermittlung für ein Fahrzeug kann jedoch auch aus anderen Gründen sinnvoll sein, beispielsweise bei der Vererbung eines Autos oder wenn es in Zahlung gegeben werden soll. Bei Oldtimern ist meist für den Abschluss des Versicherungsvertrages eine Kfz-Wertermittlung notwendig, die auf unterschiedliche Art und Weise stattfinden kann.

 

Fahrzeugwerttabellen von Fachleuten helfen

 

Die DAT sowie die Bewertungen von Schwacke sind die gängigsten und bekanntesten Verfahren, um eine Fahrzeugwertermittlung durchzuführen. Beide Institute verfolgen intensiv den Fahrzeugmarkt und erstellen Tabellen mit Listenwerten, die den jeweils aktuellen Kaufs- und Verkaufswert von Gebrauchtwagen enthalten. Beide, Schwacke ebenso wie DAT fragen Ihre Fahrzeugdaten über einen Online-Rechner ab. Hierfür benötigen Sie die Fahrzeugpapiere und den Kilometerstand. Anschließend geben Sie Fahrzeugart und Baujahr ein, oder lassen die Daten automatisch über die KBA-Nummer feststellen, die in den Fahrzeugpapieren vermerkt ist.

 

Auf diese Weise lässt sich der Wert eines Autos jedoch nur ganz grob einschätzen, da wichtige wertsteigernde oder wertmindernde Fakten, wie die Farbe, der nächste TÜV-Termin oder die spezifische Ausstattung, inklusive möglicher regionaler und saisonale Preisunterschiede, unberücksichtigt bleiben. Hinzu kommt, dass bei diesem System ausschließlich Autos bis zu einem maximalen Alter von 12 Jahren geschätzt werden können. Da Reparaturen und bleibende Schäden ebenfalls nicht erfasst sind, kann auch für Unfallfahrzeuge kein Preis ermittelt werden. Wenn Sie als Kunde ein detailliertes Gutachten benötigen, sollten Sie Ihr Auto auf jeden Fall bei einem Gutachter vorführen.

 

Gutachter sorgen für exakte Kfz-Wertgutachten

 

Ein solcher Gutachter nimmt eine äußerst genaue Kfz-Bewertung vor. Er prüft die optische Erscheinung ebenso wie die Funktionsfähigkeit der Technik und testet das Auto mittels Probefahrt. Im Anschluss erstellt er ein detailliertes Gutachten, welches auch für Laien nachvollziehbar ist. So wird beispielsweise auf Reparaturen aufmerksam gemacht, die notwendig sind oder nicht fachgerecht erledigt wurden. Gleichermaßen weist er aber auch auf Wertsteigerungen durch Sonderausstattungen und Scheckheftpflege hin. In vielen vorstellbaren Situationen kann es sinnvoll sein, den genauen Wert eines Autos ermitteln zu lassen, beispielsweise bei einem geplanten Verkauf. Auf jeden Fall sollten Sie eine solche Wertermittlung erstellen lassen,

- wenn Sie eine Kfz-Bewertung für das Finanzamt benötigen

- wenn Unfallschäden gegenüber einer Versicherung geltend zu machen sind

- für nach dem Kauf entdeckte Mängel, die Sie erstattet haben möchten

- sofern Sie ein sehr altes oder getuntes Auto besitzen, dass nicht durch eine Datenbank bewertet werden kann.

 

Autohändler nutzen in der Regel für die Bewertung den DAT-Online-Rechner, da dieser kostenlos ist. Außerdem ist bei DAT eine Wertbeeinflussung über einen Anpassungsfaktor möglich. Auf diese Weise können die Gebrauchtwagenhändler einen, aus ihrer Sicht, günstigen Preis ermitteln. Der Rechner von Schwacke kostet pro Nutzung 7,90 Euro Gebühr und gibt meist geringere Werte als der DAT-Rechner an. Aber auch hier gilt wieder, dass nur vom Gutachter eine exakte Kfz-Bewertung vorgenommen werden kann. Beim TÜV kostet ein solches Gutachten rund 150 Euro. Ein Betrag, der unter Umständen sehr gut angelegt ist und helfen kann, eine Menge Geld zu sparen.